parallax background

Petra Moske (41), Trier

Petra Moske schenkt Familien in Not Zeit und Wärme

"Hallo!" Strahlend öffnet die kleine Mia-Marie Bordukat die Haustür. Petra Moske ist überrascht: "Das ist ja toll, wie lieb ich hier empfangen werde!" Petra Moske ist die Gründerin des Vereins "nestwärme", der chronisch oder schwer kranke Kinder und ihre Familien unterstützt. "Wir sorgen für schnelle und praktische Hilfe. Familie Bordukat aus Hamburg haben wir zum Beispiel eine sogenannte Zeitschenkerin vermittelt." Die kümmert sich jetzt einmal die Woche drei Stunden lang um Mia-Marie. Das Mädchen ist geistig behindert (Down Syndrom). Und ein echter Wirbelwind. "Ich kann meine Kleine keine Sekunde allein lassen", erzählt Mutter Sibylle. "Sie hat kein Gefühl für Gefahren, steckt sich Dinge in den Mund." Schon ein paar Mal wäre Mia fast erstickt. Sibylle Bordukat und ihr Mann Dirk opfern jede freie Minute für ihre Jüngste. Darum kamen Mias zwei Schwestern manchmal ein wenig zu kurz. Das hat sich jetzt geändert – dank "nestwärme"! Während "Zeitschenkerin" Stella Schmidt auf Mia aufpasst, kann Mama Sibylle viel mit Lea und Anna unternehmen. "Es ist so wichtig, Eltern und Geschwister zu entlasten", sagt Petra Moske. Darum hat sie den Verein vor sieben Jahren in Trier gegründet. "Inzwischen arbeiten wir bundesweit. Mit Spenden und Sponsoren haben wir einen Intensivpflegedienst für Kinder aufgebaut. Es gibt Beratungsstellen für Eltern und Zuschüsse zu Heil- und Hilfsmitteln." 10.500 Familien konnte so geholfen werden. Petra Moske: "Wenn man sieht, wie viele Familien zum ersten Mal auf- und durchatmen – das gibt so viel Kraft, ist einfach nur schön!"

Stand 2006

„Hier ist der Name Programm: Die Familie als Nest, in dem Kinder aufgefangen werden, die besondere Zuwendung brauchen. Aber diese Zuwendung kostet Kraft. Viel Kraft. Manche Familien zerbrechen sogar daran. Umso wichtiger ist schnelle Hilfe. Für die Kinder, für ihre Eltern, ihre Geschwister. Hilfe, die allen zeigt: Du bist nicht allein! Ich habe selbst ein Haus für obdachlose Mütter gegründet. Deshalb fühle ich mich Frau Moske und ihrem Projekt sehr verbunden. Es ist eine großartige Leistung, so ein Netzwerk der Unterstützung aufzubauen. Respekt, Frau Moske!"

TV-Star Jutta Speidel