Ümmühan Ciftci (23) kämpft gegen Vorurteile

MIT BILDUNG KANN ES JEDER SCHAFFEN

Wer als Migranten-Kind in einem „Problemstadtteil“ aufwächst, wird schnell in eine Schublade gesteckt. Mit „InteGREATer e.V.“ setzt sich die Kasselerin dafür ein, dass alle Chancen bekommen – und sie auch nutzen

Gebannt hören etwa 30 Erwachsene der jungen Frau zu: In einer Frankfurter Schule erzählt Ümmühan Ciftci, wie sie sich als Tochter türkischer Einwanderer durchbeißen musste. „Schon mit zehn war mein größter Wunsch, Ärztin zu werden“, sagt sie. „Ich wusste, ich muss dafür aufs Gymnasium, aber ich bekam nach der Grundschule keine Empfehlung dafür.“ Die Eltern im Raum nicken. Sie sind selbst aus dem Ausland gekommen, kennen die Probleme, von denen Ümmühan berichtet und sie sind hier, weil sie Fragen haben: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Real- und Hauptschule? Wo kriegt mein Kind Nachhilfe? „Ohne Bildung ist Integration sehr schwierig“, sagt Ümmühan Ciftci. „Aber viele eingewanderte Eltern können kein Deutsch, kennen oft unser Schulsystem nicht genug. Sie können ihren Kindern gar nicht helfen.“

Um das zu ändern, hat die Studentin 2010 den Verein „InteGREATer“ gegründet. Die Idee: Junge Leute aus Migranten-Familien, die sich einen Platz in der Gesellschaft erkämpft haben, werden zum Mutmacher, Ratgeber, Vorbild – und weisen als „Leuchttürme“ den Weg durch den Bildungsdschungel. Ümmühan und ihr Team organisieren bis zu 60 Info-Veranstaltungen im Jahr. 90 ehrenamtliche „Leuchttürme“ gibt es inzwischen. Wie wichtig der Verein ist, belegen Zahlen: Fast 16 Millionen Einwanderer leben bei uns, ein Drittel der 25- bis 35-Jährigen hat keinen Berufs- oder Schulabschluss. „Einmal kam eine türkische Frau zu mir und berichtete stolz, dass ihre Tochter so gut in der Schule sei, dass sie jetzt sogar auf eine Sonderschule dürfe!“, erzählt Ümmühan. Solche Erlebnisse machen sie traurig.

Die 23-Jährige ist selbst in einem „Problemviertel“ aufgewachsen, der Kasseler Nordstadt. Ihre Mutter hat sich Lesen und Schreiben selbst beigebracht, der Vater ist Maurer. „Trotzdem haben sie mir und meinen vier Geschwistern vorgelebt, dass Bildung unsere Zukunft ist und uns immer unterstützt“, sagt Ümmühan. Sie schaffte es aufs Gymnasium, machte ihr Abitur mit 1,4, studiert heute Medizin. Sie wird Ärztin, ihr Herzenswunsch aus Kinder-tagen wird wahr. Aber sie hat schon einen neuen: „Zu zeigen, dass jeder seine Träume leben kann – egal woher er kommt!“

Stand 2013

05030 CiftciCH148 A
« 1 von 3 »
SPENDENKONTO InteGREATer e.V.
BVB Volksbank
Konto 6501012384 | BLZ 50190000
www.integreater.de