GOLDENE BILD der FRAU Figurine

Die GOLDENE BILD der FRAU 2019: Eine Gala, die nicht nur Herzen bewegt!

Es war der Abend der großartigen Powerfrauen. Ein Abend mit tollen Überraschungen, rührenden Momenten und einer ganz wichtigen Botschaft: Wir können etwas verändern, wir können die Welt zu einem besseren Ort machen! „Wir feiern heute Abend fünf außergewöhnliche Frauen, die bewiesen haben, dass es sich lohnt für ein starkes Miteinander einzustehen. Und diesen Frauen wollen wir heute Abend danken, sie als Vorbilder feiern, weil sie anstoßen, anstiften, anstecken“, sagte Julia Becker, Aufsichtsratsvorsitzende der Funke Mediengruppe, in ihrer Eröffnungsrede zur 13. Verleihung der GOLDENEN BILD der FRAU im Hamburger Stage Operettenhaus. Auch BILD der FRAU-Chefredakteurin Sandra Immoor betonte: „Was könnten wir erreichen, wenn wir uns alle von dieser Tatkraft, diesem Enthusiasmus und diesem Mut anstecken lassen.“

Mara Buhl ist eine dieser starken Frauen: Die 24-jährige Studentin, seit fünf Jahren ehrenamtlich bei den „Johannitern“ aktiv, kämpft mit ihrem Verein „SoKo Respekt“ gegen die wachsende Zahl an Übergriffen gegen Retter und Hilfskräfte. Sie saß nichtsahnend unter den über 500 Gästen aus Ehrenamt, Show, Politik und Wirtschaft im Publikum – als Moderator Kai Pflaume sie auf die Bühne holte, um sie mit dem Sonderpreis der GOLDENEN BILD der FRAU zu überraschen. Einer von vielen Wow-Momenten der Gala. Der mitreißende Mut zur Veränderung steckte in jedem Star-Auftritt, jeder bewegenden Rede.

Gregor Meyle überraschte Preisträgerin – und sang nur für sie

TV-Koch Alexander Herrmann etwa hatte erst mal nur zwei Hühnereier dabei. Trotzdem schaffte er es Preisträgerin Corinna Hölzer (54), die mit ihrer Initiative „Deutschland summt!“ Bienen vorm Aussterben rettet, strahlen zu lassen: Denn diese Eier stammten von ihren brandneuen Paten-Hühnern. Und weil Corinna Hölzer auch leidenschaftliche Paten-Tante ist, stand plötzlich Nichte Elsa (14) auf der Bühne. Eine Riesenfreude für die Umweltschützerin!

Eine große Überraschung gelang auch Nicola, Kendra und Steffi. Die drei Frauen kämpfen mutig und mit all ihrer Kraft gegen den Krebs – so, wie es Preisträgerin Andrea Voß (39) schon zwei Mal musste. Sie organisiert mit ihrem Verein „Wir können Helden sein! e.V.“ Konzertbesuche und Urlaube mit dem „Heldencamper“. Schafft so für Krebspatienten in schwersten Zeiten leichte Glücksmomente ¬- und erlebte auf der Bühne selbst einen ihrer größten: Rock-Poet Gregor Meyle überreichte ihr die GOLDENE BILD der FRAU und sang nur für sie seinen Song „Du bist das Licht“.

Ein GOLDENER Höhepunkt, gefolgt vom nächsten: Schauspieler Edin Hasanovic ehrte mit rührenden Worten Jacqueline Flory (43), die mit ihrem Verein „Zeltschule e.V.“ syrischen Flüchtlingskindern im Libanon die Chance auf Bildung schenkt. Der Kino-Star, selbst mit seinen Eltern als Flüchtling nach Deutschland gekommen, dankte: „Unfassbar, dass ich vor dieser Veranstaltung nicht wusste, wer Du bist. Zum Glück werde ich das nie vergessen.“

Ganz viel wichtige Hilfe bringt auch Preisträgerin Isabel Peter (28) – und zwar Menschen in größter Seelennot: Mit ihrer Stiftung „Valentina“, benannt nach ihrer Schwester, die mit 13 an Knochenkrebs starb, holt sie sterbenskranke Kinder nach Hause. Damit sie nicht im anonymen Krankenhaus, sondern in vertrauter Umgebung Abschied nehmen können. Schauspielerin Katja Riemann überreichte ihr tief bewegt die GOLDENE BILD der FRAU.

Und auch Preisträgerin Ines Helke (48), deren Gebärdenchor „HandsUp“ mit Gesten statt Stimme „singt“, bekam prominente Unterstützung: Sängerin Stefanie Hertel performte mit „Hands Up“ und einem Flashmob-Chor für die hörbehinderte Hamburgerin. Der Gospelhit „Wir haben noch jeden Berg geschafft“ riss alle im Saal mit.

Ministerin Franziska Giffey ehrte Leserpreisträgerin

Spätestens jetzt war klar: Der GOLDENE Funke war voll übergesprungen. Ein Gefühl, das auch Dr. Franziska Giffey teilte: „Der Einzelne kann einen Unterschied machen. Das sieht man hier. Und was mich besonders beeindruckt: Sie haben andere mitgezogen. Das kann man nur, wenn man vom Herzen bewegt ist“. Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ehrte als Höhepunkt der Gala noch mal alle sechs Preisträgerinnen und verkündete dann die Gewinnerin des zusätzlich mit 30.000 Euro dotierten Leserpreises. Gestiftet wurde diese Auszeichnung erstmals von der „Deutschen Postcode Lotterie“. Und als Jacqueline Flory unter großem Applaus den Leserpreis-Scheck entgegennahm, spürten ihn wirklich alle im Saal: den GOLD-Effekt dieser einzigartigen Gala, der Herzen bewegt – und so viel mehr.

 

PREISTRÄGERINNEN 2019


Andrea Voß
schafft Glücksmomente gegen Krebs.
Mehr Informationen

Corinna Hölzer
will die Bienen retten – und damit die Welt.
Mehr Informationen

Jacqueline Flory
gibt Flüchtlingskindern die Chance auf Bildung.
Mehr Informationen

Ines Helke
bringt Menschen mit und ohne Behinderung zusammen.
Mehr Informationen

Isabel Peter
holt schwerstkranke Kinder nach Hause.
Mehr Informationen